Projekte aus dem Landesverband

Elsass − Zwischen deutscher, französischer und europäischer Geschichte

Deutsch-französische Fortbildung für Fachkräfte der Schul- und Bildungsarbeit in Niederbronn-les-Bains (Frankreich)

JBS Niederbronn-les-Bains, Michel Braesch

Kriegsgräberstätten sind außerschulische Lernorte, an denen auf besondere Weise interkulturelle Begegnung und Bildung stattfinden kann. Die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte (JBS) Niederbronn-les-Bains in Frankreich liegt am Rande des kleinen Kur- und Thermalbadeortes Niederbronn mit 5 000 Einwohnern, eingebettet in die malerische Hügellandschaft der Vogesen. Am Ende des Zweiten Weltkrieges erreichten die Kämpfe auch diese schöne Gegend, wobei die Stadt Niederbronn erheblich zerstört wurde. Auf der Anhöhe, auf der sich heute direkt neben der JBS die deutsche Kriegsgräberstätte befindet, beerdigten die Amerikaner eigene und deutsche Gefallene. Nach Kriegsende wurden die amerikanischen Gefallenen nach St. Avold umgebettet, während später zahlreiche deutsche Kriegstote aus den Départements Bas-Rhin und Moselle hier ihre letzte Ruhestätte fanden. Auf dem Friedhof liegen nun 15 472 deutschen Gefallene begraben. Die JBS ist ganzjährig geöffnet, um unterschiedliche Jugend- und Erwachsenengruppen zu empfangen.

Mehr als 75 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wollen wir uns bei dieser praxisnahen Fortbildung mit unterschiedlichen friedens- und gedenkstättenpädagogischen Methoden beschäftigen und Ansätze und Ideen erproben, wie Kriegsgräberstätten mithilfe selbstbestimmten und forschenden Lernens für Unterricht und Bildungsarbeit zeitgemäß erschlossen werden können. Dabei vertiefen wir den regionalgeschichtlichen Bezug und beschäftigen uns mit der Bedeutung des Elsass für die deutsche, französische und europäische Geschichte. Wir besuchen die Europastadt Strasbourg und zeigen Möglichkeiten auf, verschiedene authentische Lernorte während einer Gedenkstättenfahrt zielführend zu kombinieren.

Hinweis: Die Fortbildung wird auch in den Frankreich beworben. Veranstaltungssprache ist Deutsch.

 

Termin: 23.-26. September 2021

Offizielle Anerkennung in Sachsen:

Diese Veranstaltung wurde in das offizielle Fortbildungsprogramm im Sächsischen Schulportal unter der Veranstaltungsnummer EXT04896 aufgenommen. Dort finden sich auch Hinweise zur eventuellen Kostenerstattung durch das Landesamt für Schule und Bildung.

Bitte beachten Sie folgende Hinweise im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie:

Der Volksbund entscheidet rechtzeitig unter Beachtung der behördlichen Vorgaben und des Gesundheitsschutzes aller Beteiligten, ob die Fortbildungen, die als Präsenzveranstaltungen geplant sind, stattfinden können. Über eventuell notwendige Verschiebungen informieren wir ggf. umgehend.

Für unsere Fortbildungen in den Jugendbegegnungsstätten räumen wir Ihnen abweichend von unseren allgemeinen Rücktrittsbedingungen (AGB) aufgrund der besonderen Situation die Möglichkeit ein, bis vier Wochen vor Anreise Ihre Anmeldung kostenfrei zu stornieren. Damit können Sie sich schon jetzt risikofrei Plätze für Ihre Wunschveranstaltungen sichern.

🍪 Cookie Einstellungen

Erforderlich

Diese Cookies sind für den Betrieb der Webseite zwingend erforderlich. Hier werden bspw. Ihre Cookie Einstellungen gespeichert.

Statistik

Wir verwenden Google Statistik Cookies um zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren.